Fälschungen

Fälschungen

ricardo.ch ist dem Handel mit Originalprodukten verschrieben und bekämpft Fälschungen und andere Verletzungen Geistigen Eigentums. Dies ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen so festgehalten.

ricardo.ch pflegt die aktive Zusammenarbeit von Inhabern mit Marken, Designs, Urheberrechten und Patenten, die Verstösse melden und ricardo.ch dabei helfen, Fälschungen von den Plattformen fernzuhalten und zu löschen. 

Original-Markenartikel oder Fälschung?

ricardo.ch überprüft die Angebote regelmässig und entfernt markenrechtsverletzende Angebote. Trotz der Bemühungen, Plagiate von ricardo.ch fernzuhalten, kann es sein, dass eine Fälschung den Weg auf unsere Plattform findet. Teure Artikel wie Taschen, Kopfhörer, Markenkleider oder Sportschuhe bestimmter Marken gehören zu beliebten Nachahmungsobjekten.

 

ricardo.ch empfiehlt Käufern im Zweifelsfall immer, besonders bei exklusiven Markenartikeln zu ungewöhnlich tiefen Preisen, sowie Zahlungen ins oder Lieferung aus dem Ausland, das Angebot genau zu prüfen und beim Anbieter nachzufragen.  Unten stehend finden Sie eine Checkliste, die Ihnen bei einem Fälschungsverdacht weiterhelfen soll.

 

Bitte beachten Sie, dass Artikel, die äusserlich dem Design bekannter Markenprodukte ähneln, nicht zwingend als Fälschungen gelten. Dies ist dann der Fall, wenn der Verkäufer die Produkte nicht mit dieser Marke betitelt und sie nirgends mit dem entsprechenden Logo kennzeichnet.

 

Checkliste bei Fälschungsverdacht

Wir empfehlen beim Kauf eines hochwertigen Markenartikels insbesondere auf die folgenden Punkte zu achten:

 

  • Beschreibung: Ist der Verkäufer selbst nicht von der Originalität überzeugt? Hat er das Produkt z.B. als Geschenk erhalten und kann nicht garantieren, dass es original ist? Bei solchen Zweifeln lohnt es sich über "Fragen und Antwort" nachzuhaken, um genauere Informationen zu erhalten.
  • Bild: Schauen Sie die Bilder genau an (Grossansicht). Mit ein bisschen Glück findet man bereits auf den Bildern Hinweise auf ein Plagiat. Schlecht verarbeitete Produkte können auf eine Fälschung hindeuten. Vorsicht ist auch dann geboten, wenn keine eigenen Bilder verwendet werden.
  • Preis: Ist der Preis im Vergleich zu anderen Online-Angeboten eher günstig? Besonders bei Sofort-kaufen-Preisen ist es empfehlenswert nachzufragen, warum der Artikel so günstig angeboten werden kann.
  • Bewertungen: Die Bewertungen können ein wichtiger Indikator für die Vertrauenswürdigkeit eines Verkäufers sein. Verdächtig sind dabei Verkäufer, welche noch keine Bewertungen haben oder deren Bewertungsprofil negative Bewertungen aufweist.
  • Echtheitsbeweise: Fragen Sie bei einem Fälschungsverdacht konkret nach einer Kopie des Kaufbelegs, der Seriennummer, einem Echtheitszertifikat oder einer Herstellerbestätigung.

Sollten nach dieser Überprüfung noch Unsicherheiten vorhanden sein, ist unser Kundendienst gerne für Sie da. Selbstverständlich können Sie das Angebot auch über die Funktion „Angebot melden“ zur Überprüfung an uns weiterleiten.

Haben Sie einen Artikel bereits gekauft, aber noch nicht bezahlt und sind nun unsicher, ob es sich um ein Original handelt? In solchen Fällen raten wir Ihnen eine persönliche Übergabe zu vereinbaren. Treffen Sie sich mit dem Verkäufer vor einem entsprechenden Fachgeschäft, um dort die Echtheit überprüfen zu lassen.

Fälschung gekauft, wie weiter?

Wenn Sie bei einem gekauften und bereits bezahlten Artikel der Meinung sind, dass es sich um eine Fälschung handelt, kontaktieren Sie am besten ein entsprechendes Fachgeschäft oder den Hersteller. Diese Stellen können Ihnen schriftlich bestätigen, ob das gekaufte Produkt ein Original oder Plagiat ist.  Wenn Sie tatsächlich eine Fälschung erworben haben, sind Sie nicht verpflichtet, den Artikel zurückzusenden.

 

Mit einem schriftlichen Gutachten, das den Fälschungsverdacht bestätigt, haben Sie Anspruch auf den Käuferschutz von ricardo.ch. Dieser kann maximal 60 Tage nach Angebotsende beantragt werden. Falls Sie vor Ablauf dieser Frist noch nicht über das Gutachten verfügen, reichen Sie den Antrag trotzdem fristgerecht ein und senden die Bestätigung später nach.

 

Nur wenn der Kundendienst von ricardo.ch über ein schriftliches Gutachten verfügt, kann er das Benutzerkonto des entsprechenden Verkäufers blockieren. Ohne Fälschungsbeweise darf ein Konto jedoch nicht gesperrt werden.

 

Der Verkauf von Plagiaten gilt zudem als Straftat und kann von Behörden geahndet werden. Es steht Ihnen als Käufer frei, bei der Polizei Anzeige zu erstatten.