Kind & Baby

Info

Kinderwagen, Wickelkommode und Co. – alles für die Ausstattung von Kind und Baby

Mädchen und Knabe im Kinderzimmer mit Schaukelpferd

Der Nachwuchs steht ins Haus – ein berührender Moment für alle Beteiligten und eine Zeit der Veränderung. Die Wohnung wird umgestaltet, um dem neuen Familienmitglied ein kindgerechtes Zuhause zu bieten, und mit Kleidung und der richtigen Pflege soll es natürlich auch von Anfang an ausgestattet sein. Wer vor der Geburt schon das Wichtigste parat hat, der kann die ersten Tage und Wochen mit dem Kind besonders geniessen. Und für die Schwangere, ihren Partner, Familie und Freunde ist die Vorbereitung eine Möglichkeit, ihrer Vorfreude auf den Familienzuwachs Ausdruck zu verleihen. Um das Nötigste und vieles mehr zu besorgen, sind Sie auf ricardo.ch genau richtig. Denn ob Babyphone, Babyschaukel, Autokindersitz oder Tripp Trapp – die Auswahl ist riesengross!

Strampler, Socken, Mützchen und vieles mehr

Kaum ist das Baby auf der Welt, benötigt es angemessene Kleidung. Neben Strumpfhosen und Stramplern gehören dazu Hemdchen, Pullover und Jäckchen sowie Socken und Schühchen. Mützen benötigt das Kind nicht nur im Winter, gerade im Sommer ist eine leichte Mütze oder ein Hut vonnöten, der die direkte Sonneneinstrahlung vom Kopf fernhält. Im Winter muss die Mütze warm genug sein, damit das Kind möglichst wenig Wärme über den Kopf verliert. Und weil sich Kinder viel bewegen, ist ein Band, mit dem die Mütze unterhalb des Kinns am Platz gehalten wird, zu empfehlen. Bei der Bekleidung von Kindern ist darauf zu achten, dass Sie immer etwas aus- und anziehen können, um die Kleidung an die Temperatur anzupassen. Ist es beispielsweise drinnen wärmer als draussen, so sollte das Kind dort weniger anhaben, um unnötiges Schwitzen zu vermeiden. Socken braucht das Kind fast immer, da die Füsse schnell kalt werden. Hier lohnt es sich, ab und an selbst nachzufühlen, wie es um die Temperatur der Füsschen steht. Alles in allem ist es sinnvoll, die Kleidung gleich in verschiedenen Grössen anzuschaffen, da der Nachwuchs schnell wachsen wird. Es ist empfehlenswert, bei der Kleidung für Kinder auf die Materialien zu achten, aus denen sie gefertigt wurde. Baumwolle beispielsweise ist ein natürlicher Rohstoff und besonders angenehm auf der Haut. Verschiedene Öko-Siegel auf der Kleidung zeigen beispielsweise, dass der Rohstoff biologisch angebaut wurde oder dass bei der Herstellung auf bestimmte Verfahren und chemische Stoffe verzichtet wurde.

Pflege für Kinder und Babys

Neben der Kleidung, den Windeln und dem Fläschchen benötigen Sie für das Baby vor allem Pflegeprodukte, die auf die Bedürfnisse des kindlichen Körpers abgestimmt sind. Produkte für Erwachsene können die zarte Babyhaut reizen oder anderweitig belasten. Es gibt spezielle Cremes für die Kinderhaut und Puder für den Babypopo. Werden die Kinder etwas grösser und wachsen mehr Haare am Kopf, sind Kindershampoos zu empfehlen, die in den Augen nicht brennen. So werden Baden und Haarewaschen zum Vergnügen. Ein kleiner Bademantel oder ein Badetuch mit Kapuze aus kuscheligem Frottee runden den Badespass ab. Tücher benötigen Sie ebenfalls, und zwar Reinigungstücher ebenso wie Stofftücher, die Sie unter den Kopf des Babys legen, wenn Sie es tragen. So bleibt Ihre Kleidung weitgehend verschont, wenn das Baby sabbert oder spucken muss. Die Tücher finden am besten in der Wickelkommode oder dem Schrank im Kinderzimmer ihren Platz.

Kinderbett und mehr: die Einrichtung fürs Kinderzimmer

Auch wenn das Baby am Anfang vielleicht noch mit im Elternschlafzimmer schläft, benötigt es ein eigenes Kinderbett oder eine Wiege. Um alles Notwendige für den kleinen Erdenbürger unterzubringen, ist im Kinderzimmer eine Kommode oder ein Schrank zu empfehlen. Denn die Hemdchen, Strampler, Windeln und die Bettwäsche für das Kind müssen untergebracht werden. Ein Wickeltisch oder eine Wickelkommode erleichtert das Wechseln der Windeln und hat den Vorteil, dass die Platte in der Regel an den Seiten eine Umrandung besitzt, die das Herunterfallen des Babys verhindert. Es ist sinnvoll, bei der Auswahl des Wickeltischs auf diese Umrandung zu achten, da sich Babys spontan herumrollen können. Ein Regal oder eine Truhe zum Unterbringen von Spielzeug und anderen Utensilien ist ebenfalls zu empfehlen, vor allem wenn das Kind grösser wird und mehr Beschäftigung benötigt.

Wichtiges für die Wohnung

In der Wohnung sollten spätestens, wenn das Kleinkind krabbelt, Kindersicherungen an den Steckdosen angebracht werden. Das Gleiche gilt für den Kinderschutz vor steilen Treppen. Möchten Sie das Kind länger im Auge behalten oder an einem bestimmten Ort wissen, lohnt sich die Anschaffung eines Laufstalls. Ein Babyphone dient dazu, auch abends und in der Nacht mitzubekommen, ob das Kind aufgewacht ist und etwas benötigt. Beginnt das Kind zu schreien, wird dies in das Elternschlafzimmer übertragen, und Sie können nach dem Kleinen sehen. Nachtlichter helfen kleinen Kindern dabei, einzuschlafen, da das Zimmer nun nicht mehr ganz dunkel ist. Wenn die Kleinen in der Nacht aufwachen, wissen Sie dank des Lichtes, wo sie sich befinden. Erkennen sie, dass sie an einem vertrauten Ort sind, beruhigen sie sich schneller. Werden die Kinder etwas grösser, werden sie nicht mehr gestillt, sondern können mit Hilfe eines Hochsitzes mit am Tisch sitzen und ihre Mahlzeiten mit der Familie einnehmen. Die Hochsitze sind in der Regel stabil und leicht zu reinigen.

Draussen mit Baby und Kleinkind: Kinderwagen, Kindersitz und Bobbycar

Doch nicht nur in der Wohnung benötigen Sie neue Gegenstände für den Familienzuwachs. Im Auto beispielsweise müssen kleine Kinder in der Schale oder im Kindersitz untergebracht werden. So ist gewährleistet, dass sie gut sitzen oder liegen und dass sie bei scharfem Bremsen abgesichert sind. Im Kinderwagen schieben Sie das Kind durch die Strassen, können es zum Einkaufen mitnehmen oder Spaziergänge machen. Im Buggy sitzt es, sobald es älter wird, und erkundet die Welt. Das Bobbycar hingegen gehört eher zu den Spielzeugen. Hiermit kann sich Ihr Kind selbstständig fortbewegen. Das robuste Gefährt eignet sich für Innenräume genauso wie für den Garten oder den Spielplatz.

Spielend die Welt erkunden

Von Anfang an profitieren Babys davon, wenn sie ihre Umwelt spielerisch entdecken können. Das beginnt schon mit dem Mobile über dem Kinderbettchen. Sie folgen mit den Augen den Bewegungen der einzelnen Elemente und später greifen sie nach Kuscheltieren und anderem Spielzeug. Welches Spielzeug Babys und Kleinkinder mögen, entnehmen Sie der folgenden Liste.

  • Kuscheltiere und Schnuffeltücher: Die Kinder lieben es, zu greifen und ihre kuscheligen Freunde überallhin mitzunehmen. Und auch die Schnuffeltücher, die vielleicht noch nach der Mama riechen, verleihen ihnen ein Wohlgefühl.
  • Mobiles: Sie fördern die Neugier sowie die sensorischen Fähigkeiten von Babys und beruhigen das Kind durch die sanften Bewegungen der einzelnen Elemente.
  • Stoffbücher: Die dicken, gepolsterten Seiten sind mit Stoff überzogen und können vom Baby gut gegriffen werden. Die Motive sind kindgerecht und wecken das Interesse.
  • Steckspiele: Kleinkinder lernen, Formen zu erfassen und korrekt zu kombinieren. Hinzu kommen erste Erfolgserlebnisse, wenn das Holzstück in das Loch fällt und sie erkennen, dass sie richtig gehandelt haben.
  • Rasseln: Die Kleinen lernen, dass Bewegung Geräusche auslösen kann und sie selbst die Ursache hierfür sind. So trainieren sie ihre Motorik und ihre Sensorik.

In dieser Kategorie befinden sich aktuell Produkte zum Preis von CHF 0.00 bis CHF 0.00.