Haushalt & Wohnen

Info

Von Wohnzimmer bis Badezimmer – Tipps für Haushalt und Wohnen

Elegantes Wohnzimmer mit Sessel und Bücherregal

Ganz gleich, ob Sie Ikea Möbel besitzen oder antike Erbstücke unterbringen möchten, Sie können Ihre vier Wände nach Ihren Vorlieben einrichten, ohne Ihre komplette Ausstattung austauschen zu müssen. Eine andere Gruppierung der Möbel, das Verwenden bestimmter Dekorationsartikel und eine geschickte Beleuchtung können Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus einen ganz neuen Touch verleihen.

Das Wohnzimmer – das Herz des Hauses und der Wohnung

Im Wohnzimmer verbringen Singles und Paare den wohlverdienten Feierabend, und hier kommt man in Familien zu den gemeinsamen Mahlzeiten zusammen. Ein Esstisch oder zumindest ein Couchtisch ist deshalb unabdingbar für die Einrichtung eines gemütlichen Wohnzimmers. Auch ein Sofa oder eine Couchgarnitur für den Fernsehabend oder die Lektüre eines guten Buches gehört dazu. TV Möbel wie niedrige Sideboards mit einigen Fächern zum Unterbringen von Receiver oder DVD-Player sind ebenfalls zu empfehlen. Meistens findet sich auch ein Bücherboard oder eine Kommode für das Essgeschirr und andere Utensilien im Wohnzimmer. Doch was, wenn die Möbel nicht zusammenzupassen scheinen? Mit einfachen Mitteln können Sie für mehr Harmonie sorgen oder hervorstechende Einzelstücke so in Szene setzen, dass sie besonders gut zur Geltung kommen. Es ist ein Leichtes, mit einem Überwurf auf dem Sofa mehr Farbe in den Raum zu bringen. Stimmen Sie diesen Überwurf auf die übrigen Möbel oder den bereits in der Wohnung vorhandenen Teppichboden ab. Doch selbst diesen können Sie mit einem weiteren Teppich kombinieren, der die bevorzugte Farbe aufweist. Wichtig ist hierbei, dass Sie Farbtöne der Möbel oder des Teppichs wieder aufnehmen, damit es nicht zu bunt wird. Alternativ können Sie natürlich auch mit Hilfe des Überwurfs eine weisse, graue oder schwarze Fläche schaffen, die ausgleichend wirkt. Tische, die nicht zur übrigen Einrichtung passen, können Sie mit einem geschmackvollen Tischtuch akzentuieren, das in einem solchen Fall auch gerne etwas länger sein darf. Besitzen Sie ein antikes Möbelstück neben vielen modernen Möbeln, so lohnt es sich, dieses gekonnt in Szene zu setzen. Platzieren Sie es möglichst zentral und neben einfarbigen modernen Stücken, damit das Auge nicht zu sehr abgelenkt wird.

Platz zum Kochen in der Küche

In der Küche dreht sich alles um den praktischen Nutzen. Wichtig sind hier Arbeitsflächen und Stauraum. Alles, was gut verstaut werden kann, sollte in Schränken und Hängeschränken untergebracht werden. Die Arbeitsflächen sollten möglichst nicht vollgestellt sein, denn niemand möchte zum Kochen erst einmal Platz schaffen müssen. Besser sind dann einige Regalbretter, auf denen Kaffeemaschine, Toaster und andere Geräte ihren Platz finden, aber gut zugänglich sind. In Hängeschränken bringen Sie Geschirr und Vorräte unter. Damit Sie möglichst viel Platz in der Küche erhalten, lohnt es sich, tiefe Schränke zu wählen, in denen Sie auch die grossen Pizza-Teller leicht verstauen können. Unter der Arbeitsfläche befinden sich im Idealfall ebenfalls Schrankteile mit Fächern oder tiefe, grosse Schubladen, in denen sich viel verwahren lässt. Pfannen, Töpfe, Besteck und allerlei Nützliches zum Kochen und Backen können Sie in den unteren Schränken unterbringen. Praktisch ist auch ein herausziehbares Regal, in dem Gewürze und andere Zutaten untergebracht werden und so schnell zur Hand sind.

Erholung im Schlafzimmer

Das Kernstück des Schlafzimmers ist das Bett. Eine gute Matratze unterstützt den erholsamen Nachtschlaf und ist in der Regel rückenschonend. Immer beliebter sind auch die Boxspringbetten, die aus mehreren Schichten bestehen und in der Höhe so angepasst sind, dass man sich bequem aufsetzen und aufstehen kann. Besonders für ältere Menschen ist diese Höhe von Vorteil, denn sie müssen sich nicht mehr so tief setzen, um in das Bett einzusteigen. Mit einem schönen Überwurf über den Decken und Kissen können Sie das Aussehen des Bettes an Ihre Vorlieben anpassen. Ein Bettvorhang, der an der Decke angebracht wird, besitzt Stoffbahnen, die Sie zeltförmig um das Bett herum arrangieren können. Dadurch ist es möglich, das Aussehen eines älteren Bettes zu kaschieren und gleichzeitig einen kuscheligen, abgeschlossenen Raum zum Schlafen zu schaffen. Ähnlich wie ein Himmelbett wirkt dies zudem sehr romantisch. Wenn Sie lieber ohne einen solchen Vorhang schlafen möchten, empfiehlt es sich, dafür zu sorgen, dass Sie den Raum ganz abdunkeln können. In einem Schrank oder einer Kommode bringen Sie Ihre Kleidung und Bettwäsche unter. Um mehr Stauraum zu erhalten, gibt es eigens Schubkästen, die Sie unter das Bett schieben können. Hier lassen sich beispielsweise Ersatzdecken aufbewahren, die Sie für den Winter oder für lieben Besuch gebrauchen können.

Das Badezimmer – eine erfrischende Oase

Im Badezimmer ist in der Regel wenig Platz. Nichtsdestotrotz dient es am Morgen der Erfrischung und der Körperpflege und am Abend ist ein Schaumbad oder die heisse Dusche entspannend. Um alles Notwendige unterzubringen, empfiehlt es sich, einen Unterschrank anzuschaffen, der dezent unter dem Waschbecken platziert wird. Eine Ablage unterhalb des Spiegels schafft Raum für Zahnbürste, Gesichtscreme und Co. Besser noch als ein Spiegel eignet sich ein Spiegelschrank für das Bad. Denn hierin können Sie ebenfalls Dinge verstauen. Für Dusche und Badewanne gibt es wasserfeste Einhängeregale für die Armaturen und Ablagen, die mit Saugnäpfen befestigt werden. Auf ihnen können Sie beispielsweise Duschgel, Shampoo und Schwamm ablegen. So haben Sie alles schnell zur Hand.

Tipps und Tricks für Haushalt und Wohnen

  • Mit Bilderrahmen in den Farben auffälliger Möbel verteilen Sie die Farbe an mehreren Stellen im Raum und schaffen so mehr Harmonie. Ist das Sideboard beispielsweise in einem hellen Blau gehalten, können Sie hellblaue Bilderrahmen oder Regalbretter an den anderen Wänden anbringen.
  • Mit Hilfe der richtigen Beleuchtung können Sie geschickt Akzente setzen. Anstelle einer einfachen Hängelampe könnten Sie beispielsweise eine Lampe mit mehreren Spots anbringen, die Sie gezielt ausrichten können. Besitzen Sie beispielsweise eine wertvolle Antiquität oder eine Vitrine mit hübschen Dekorationsobjekten, so richten Sie den Lichtkegel darauf. Auch Bilderrahmen können so akzentuiert werden und ihr Inhalt tritt auf angenehme Weise hervor.
  • Vorhänge schaffen ein angenehmes und harmonisches Ambiente und geben einem Raum eine bestimmte Prägung. Vorhänge aus schweren Stoffen mit dunklen Farben verleihen dem Raum Eleganz und ergänzen vor allem antike Möbel sehr gut. Leichte, bunte Vorhänge hingegen geben dem Zimmer ein frisches Flair und vermitteln ein lockeres Wohnambiente.
  • Paravents sind originell und dienen nicht nur dazu, sich ungesehen umzuziehen. Sie können auch als Raumteiler eingesetzt werden, beispielsweise um einen Schreibtisch im Wohnzimmer oder Schlafzimmer unterzubringen. So können Sie auch ohne eigenes Arbeitszimmer wichtige Korrespondenz erledigen, während der freien Zeit jedoch stört der Schreibtisch nicht und wird regelrecht ausgeblendet.
  • Die Gestaltungsprinzipien aus dem Feng Shui sorgen für mehr Harmonie im Raum. Hierzu muss man die östliche Philosophie nicht studieren, denn auch kleine Kniffe helfen. Ein Zimmerbrunnen sorgt für Ausgeglichenheit, und Bilder mit schönen Motiven helfen, zu entspannen. Bambus setzt einen erfrischenden Akzent und verleiht Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus einen exotischen Touch.
  • Skulpturen schaffen erstaunliche Akzente. So empfängt die Buddha-Statue im Flur den Besucher mit einer friedlichen Botschaft. Geschmackvoll präsentierte Körper schaffen ein sinnliches Ambiente im Wohnzimmer oder im Garten. Abstrakte Kunstwerke zeigen Ihren erlesenen Geschmack.

In dieser Kategorie befinden sich aktuell Produkte zum Preis von CHF 0.00 bis CHF 0.00.