Das Angebot ist beendet. Sie können keine Gebote mehr abgeben.

Kalkutta - Shumona Sinha - 26.09.2017 21:10:00 - 1
Kalkutta - Shumona Sinha - 26.09.2017 21:10:00 - 2
Kalkutta - Shumona Sinha - 26.09.2017 21:10:00 - 3

Kalkutta - Shumona Sinha

Ein nostalgisches und zärtliches Buch - NP: Fr.28.90

Angebot beendet 26 Sep 2017 21:10

Dieser Artikel wurde für 8.- leider nicht verkauft.

Lieferung (CH)
Brief A-Post
Verfügbarkeit
Sofort lieferbar
Artikelzustand
Neu: (Gemäss Beschreibung)
Zahlung
Verkäufer seit 17.04.2006

Internationaler Literaturpreis 2016 für »Erschlagt die Armen!«
In ihrer unnachahmlich poetischen Sprache erzählt Sinha von einer verlorenen Kindheit in Indien, zwischen gestern und heute, zwischen der Familien- und der politischen Geschichte.
Nach vielen Jahren in Frankreich kehrt Trisha anlässlich der Einäscherung ihres geliebten Vaters zurück in ihre Geburtsstadt Kalkutta. Im verlassenen Haus der Familie, in dem sie aufgewachsen ist, schicken die Möbel und vertrauten Gegenstände aus alten Tagen ihre Gedanken auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Da ist zum Beispiel die rote Steppdecke, die sie nicht nur an die Hausierer erinnert, die solche Decken anfertigten, sondern auch daran, wie sie eines Nachts ihren Vater dabei beobachtete, wie er in ebendieser aufgerollten Decke einen Revolver versteckte. Oder das kleine Fläschchen mit Hibiskusöl, mit dem man ihrer Mutter Urmila die Kopfhaut massierte, wenn diese wieder einmal von schwerer Melancholie überwältigt wurde. Indem Trisha sich in die Kratzer und Risse dieser Objekte, der Möbel, des Hauses versenkt, ersteht die Vergangenheit mehrerer Generationen einer Familie wieder auf, und damit auch die kollektive, politische Vergangenheit Westbengalens – von der britischen Kolonialzeit bis zur jahrzehntelangen kommunistischen Regierung seit den späten 1970er Jahren.
Portrait
Shumona Sinha, geboren 1973 in Kalkutta, lebt seit 2001 in Paris. An der Sorbonne schloss sie ihren Magister in Literaturwissenschaft ab. Von 2001 bis 2008 arbeitete Sinha als Lehrerin für Englisch an weiterführenden Schulen; ab 2009 war sie als Dolmetscherin für Asylsuchende tätig. Nach der Veröffentlichung von »Erschlagt die Armen!« 2011 verlor sie ihre Arbeit bei der französischen Migrationsbehörde. Ende 2013 erschien ihr dritter Roman »Calcutta«, ebenfalls vielfach ausgezeichnet. Sie veröffentlichte mehrere Gedichtbände auf Französisch und Bengalisch. 2008 erschien ihr erster Roman »Fenêtre sur l’ Abîme«.

192 Seiten gebunden - Neupreis: Fr.28.90

Neuwertig, wurde nur 1x sehr sorgfältig gelesen

Zahlungskonditionen

Überweisung Bank / Post
im Voraus
Käuferschutz

Lieferkonditionen

Brief A-Post
2.-

Garantie

Keine Garantie vorhanden.
Es wurde bisher keine Frage gestellt.

Das Angebot ist beendet. Sie können keine Frage mehr stellen.

Es gibt momentan noch kein Gebot.