L'article n'a pas été venduL'offre est terminée

Articles similaires

Urs Zurlinden, Der Ogi

L'offre est terminée | 27 janv. 2022 à 16:57
Prix de départ de l'enchère
9.50

Livraison

Colis courrier B, CHF 5.50
Vendeur
99.9%

État

Neuf avec emballage d'origine


Am 9.Dezember 1987 wird der Berner Adolf Ogi zum Nachfolger des Bündners Leon Schlumpf in die Landesregierung gewählt. Der Försterbub von Kandersteg, der Manager der Ski-Nationalmannschaft von Sapporo (1972), der dynamische SVP-Präsdident hatte sich gegen die starke parteiinterne Konkurrenz durchgesetzt. Am 18. Oktober 2000, als Adolf Ogi seinen Rückstritt ankündigt, prognostiziert die NZZ ""eine Lücke, die nicht ohne weiteres zu schliessen sein wird"". Dazwischen liegen 13 Jahre Ogi. In seinem Porträt zeichnet Urs Zurlinden, Bundeshausjournalist des Nachrichtenmagazins ""Facts"", die Spuren nach, die zum Phänomen Ogi führen. Etwa wie der Verkehrs- und Energieminister die Bevölkerung zum Energiesparen animiert, wie er auf Helikopterflügen ins Urnerland seinen ausländischen Amtskollegen die schweizerische Transitpolitik näher bringt, wie sich der Sportminister nach der missglückten Kandidatur von Sion 2006 wieder neu motiviert. Ogis charismatische Art öffnet Türen zu den Grossen dieser Welt und verleiht ihm schliesslich von Zürich West bis Kandersteg den Status einer Kultfigur.

  • ISBN-10 : 3859323520
  • ISBN-13 : 9783859323520
  • Herausgeber : Werd & Weber Verlag AG 2001
  • Softcover : 240 Seiten

Sie erhalten das Buch mit Rechnung und Einzahlungsschein.

Bei Mehrfachbestellungen können wir die Bestellungen auf Wunsch sammeln und alles in einem Paket verschicken. So wird das Porto nur einmal verrechnet. Maximal CHF 7.00. Ab CHF 50.00 liefern wir portofrei.

Livraison & Paiement


Livraison
Colis courrier B, CHF 5.50
Mode de paiement
Virement bancaire / Poste, Paiement en avance
Protection pour acheteur