Foto & Optik
Kompaktkameras
Sucherkameras
Zahlung
Überweisung Bank / Post
ZustandGebraucht

Minolta CLE mit M-Rokker 40mm 1:2

Angebot beendet | 2. Mai 2019, 01:27
Kaufpreis800.00

LieferungEinschreiben , CHF 13.00
Verkäufer
Zesper
98.9%
Zahlung
Überweisung Bank / Post
ZustandGebraucht

Beschreibung

Minolta CLE mit M-Rokker 40mm 1:2

Leica Messucherkamera

Minolta CLE in gutem Zustand zu verkaufen. Kleine Macke oben rechts wie auf den Bildern zu sehen.Die Kamera funktioniert einwandfrei und hat mir viel Freude und gute Aufnahmen gebracht.Verkauft wird sie, da ich zu wenig zum Fotografieren komme und es zu schade ist die Kamera nur in der Vitrine stehen zu lassen.Hier Infos über die Kamera aus dem Netz (Wikipedia):Kamera:Die Minolta CLE besitzt einen elektronisch gesteuerten Verschluss mit einer kürzesten Verschlusszeit von 1/1000 s sowie einen eingebauten TTL-(„durch das Objektiv“)-Belichtungsmesser. Sie war die erste Kamera mit M-Bajonett mit Belichtungsautomatik und automatischer TTL-Blitzsteuerung. Die Kamera bot bereits 1981 Ausstattungsmerkmale, die Leitz erst 1998 mit der M6 TTL einführte.Durch den moderneren Verschluss änderten sich auch die Bedienungselemente an der Außenseite. Der für die LEICA CL charakteristische Zeiteinstell-Knopf an der Vorderseite des Gehäuses wanderte an die Oberseite des Gehäuses und bietet Einstellmöglichkeit von 1 bis 1/1000 Sekunde, B sowie A für Zeitautomatik. In Einstellung "A" steuert die Kamera die Belichtungszeit "automatisch" (aufgrund der eingestellten Filmempfindlichkeit, Blende und Lichtverhältnisse). Die Messung erfolgt mit einer Silizium-Fotodiode, die im Kameraboden angebracht ist. Das Licht wird hierfür vor der Aufnahme vom Verschlussvorhang und während der Belichtung von der Filmoberfläche auf diese Messzelle reflektiert. Dadurch reagiert die Kamera auch auf Änderungen der Beleuchtungsverhältnisse während der Belichtung und ändert diese entsprechend.Der Messsucher der CLE besitzt Sucherlinien für 28-mm-, 40-mm- und 90-mm-Objektive. Die Minolta CLE gilt als zuverlässig, aber Elektronikfehler sind heute, ohne Ersatzteilversorgung, praktisch nicht mehr behebbar. Allerdings sind etliche Bauteile aus der Minolta XG-Serie übernommen worden, so dass manche Ersatzteile kompatibel sind.[2] Die CLE wurde nur in Schwarz angeboten, daneben gab es eine „CLE Gold Edition“ von 300 Stück für den japanischen Markt.Objektiv:Minolta stellte drei Objektive für die CLE her, das M-Rokkor 28 mm, f = 1:2,8, Weitwinkel, das M-Rokkor 40 mm, f = 1:2, Standard und das M-Rokkor 90 mm, f = 1:4, Tele. Viele 28-mm-Weitwinkelobjektive von Minolta zeigen Probleme mit der Beschichtung (weiße Flecken). Daneben passen aber auch die Leica-Objektive für die CL (wie z. B. das Leitz 40 mm f = 1:2 Summicron-C) sowie die meisten der M-Objektive, sofern sie nicht zu weit in die Kamera hineinragen.

Angebot teilen

Gehe zu