Zustand

Gebraucht

Zahlung

Überweisung Bank / Post

KURT WIRTH (Schweiz, 1917-1996)

16. Nov. 2019, 19:54

Mindestgebot

750.00

Dein nächstes Gebot


Kaufpreis

800.00

Sofort Kaufen

Lieferung

Kurier, CHF 15.00

Verkäufer
Arting
PRO
99.5%

Zustand

Gebraucht

Zahlung

Überweisung Bank / Post

Beschreibung

KURT WIRTH (Schweiz, 1917-1996)

Komposition, Öl auf Leinwand, 1956, signiert


Beschreibung: Die Beschreibung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, nutzen Sie die Gelegenheit einer vorhergehenden Besichtigung nach Terminabsprache.

Abholung / Versand: Ist im Angebotstext nicht ausdrücklich erwähnt, dass eine Abholung erwünscht ist, ist dies leider NICHT möglich.

Preise: Unsere Presigestaltung orientiert sich am aktuellen, internationalen Kunstmarkt, die Startpreise (oder Fixpreise) verstehen sich als Minimalpreise, bitte respektieren Sie diese Tatsache.


 


 


  • Künstler: Kurt Wirth (Schweiz, 1917-1996).
  • Titel: Ohne Titel.
  • Jahrgang: Um 1956.
  • Format: 800 x 600 mm.
  • Technik: Öl auf Leinwand über Keilrahmen..
  • Auflagehöhe: Unikat.
  • Bezeichnet: Verso signiert.
  • Literatur: ---
  • Anmerkung: ---
  • Zustand: Ordentlich.
  • Provenienz: Privatsammlung, Bern.
  • Zu Künstler und Werk: Kurt Wirth (* 12. September 1917 in Bern; † 3. Februar 1996 ebenda) war ein Schweizer Grafiker, Maler und Zeichner.

    Kurt Wirth absolvierte 1933 bis 1936 seine Ausbildung als Grafiker (Grafiklehre u. a. bei Hans Fischer) in Bern und hat Freikurse an der Gewerbeschule Bern besucht. Er eröffnete 1937 sein eigenes Grafikatelier, wo er anfänglich vor allem Illustrationen für Zeitungen (Neue Zürcher Zeitung, Die Weltwoche usw.) und Bücher gestaltete. Später hat er auch Plakate gestaltet, z. B. für die Fluggesellschaft Swissair und für die Schweizerischen Bundesbahnen. Sehr früh machte er Studienreisen in Paris und in Italien. 1943 machte er seine erste Ausstellung in Bern im Liceumclub, und im nachfolgenden Jahr in Zürich in der Galerie Gasser. Ab 1960 hat er zahlreiche Studien- und Malaufenthalte in Spanien, Griechenland, Tunesien, Ceylon und Thailand gemacht. Im Jahre 1960 brachte er zusammen mit Hans Erni, Alfred Pauletto, Celestino Piatti und Hugo Wetli eine Ausstellung zum Thema Grafiker als Maler zustande.

    1971 bis 1978 war er Lehrer für Komposition und Bildaufbau am Zeichenseminar der Schule für Gestaltung Bern. 1986 wurde ihm der Preis des „Künstler des Jahres der Sportjournalisten“ verliehen.

    Als Maler hat sich Kurt Wirth sehr früh der Abstraktion zugewandt. 1955 bildete er die „Gruppe Tim“ von den abstrakten Malern Jörg Leist, Herrmann Plattner, Werner Witschi und Gertrud Guyer. Zusammen machten sie 1956 eine Gruppenausstellung im Thunerhof, Thun, und 1957 eine Ausstellung im Gewerbemuseum Bern mit dem Titel „Fünf Berner zeigen Malerei, Plastik und Graphik“.

    1965 publizierte Wirth das Fachbuch Zeichnung, wann, wie (Verlag Niggli, Teufen) und 1976 das didaktische Buch Zeichen / Visualisieren (ABC-Verlag, Zürich). 1977 entwarf er die Briefmarkenserie „Flugpioniere“ für die Schweizer Post. Ferner entwarf er auch eine Schweizer Münze zu Pestalozzi. Es entstanden auch Wandbilder, Öl-, Tempera- und Gouachegemälde.

    (-> Quelle: Wikipedia).

WICHTIG / IMPORTANT ---------------------------------->

International Shipping and Payment: We provide worldwide shipping. Please ask for shipping costs to your country before you bid. Import duties, taxes and charges are not included in the item price or shipping charges. These charges are the buyer's responsibility. We do not mark merchandise values below value or mark items as "gifts" - Governmental regulations prohibit such behavior.

Keine Garantie, keine Rücknahme. Bitte lesen sie den Angebotstext aufmerksam durch und betrachten sie die Abbildungen mit der nötigen Muse. Bei 99% unserer Artikel handelt es sich um gebrauchte Artikel wo es normal erscheint, dass Alters- und Gebrauchsspuren - im normalen Rahmen - vorhanden sind.

Wir versenden ökonomisch wie ökologisch sinnvoll einmal in der Woche, somit rechnen sie bitte mit einer Lieferfrist von zehn Arbeitstagen nach Zahlungseingang. Sollte dies ihnen als untragbar erscheinen, verzichten sie bitte auf die Abgabe eines Gebotes.

Die Vermassungen verstehen sich als Blattmass und generell immer ohne eventuellen Bilderrahmen. Sollte ein Bilderrahmen ersichtlich sein, und die Auslieferung mit dem selbigen nicht ausdrücklich wegbedungen sein, gibt es diesen kostenlos zum Werk dazu. Dieser bildet jedoch kein Bestandteil des Angebotes, resp. der Beschreibung. Möchten sie auf die Zusendung des Rahmens verzichten, teilen sie uns dies bitte umgehend nach dem Zuschlag mit.

Bei Editionen erhalten sie ein Blatt aus der effektiven Auflage, welche Nummern erhältlich sind, können wir leider nicht beantworten. Sollte es sich um ein Blatt ausserhalb der Verkaufsedition handeln, ist dies im Text aufgeführt.

Signiert bedeutet ausnahmslos vom Künstler / Autor persönlich von Hand signiert, sämtliche drucktechnischen, oder andersweitigen Signaturen werden explizit ausgewiesen.

Was sich logistisch in einer Sammelsendung zusammenlegen lässt wird von uns autonom so organisiert. Bei Sammelkäufen erfragen sie bitte nach der Beendigung des letzten Angebotes nach den effektiv anfallenden Portokosten, nachträgliche Rückvergütungen sind leider nicht möglich.

Wir sind rein auf die postalische Zustellung ausgerichtet, sollte eine Abholung möglich sein ist dies im Angebotstext ausgewiesen, ansonsten ist dies leider nicht möglich.

Bitte verzichten sie auf "Angebote" und "Offerten". Sie werden sicherlich irgendwann, irgendwo, ihr Wunschobjekt zu ihrem Wunschpreis finden. 

Sollte etwas unklar erscheinen, oder ihren Bedürfnissen nicht entsprechend sein, sehen sie doch bitte einfach von einem Kauf ab. Besten Dank.

Angebot teilen

Gehe zu