Zahlung
Barzahlung
ZustandGebraucht

Gepolsteter Horgenglarus Stuhl

20. Okt. 2018, 12:39
Kaufpreis75.00
Sofort Kaufen

LieferungGemäss Beschreibung, CHF 0
Verkäufer
Zahlung
Barzahlung
ZustandGebraucht

Beschreibung

Gepolsteter Horgenglarus Stuhl

Qualitätsstuhl aus Schweizer Fabrikation.

Zürcher Brockenhaus Logo


Ganz schlicht und einfach haben wir hier einen gepolsterten Stuhl der Schweizer Traditionsfirma Horgenglarus. Sitzfläche aus Stoff. Zustand siehe Bilder.


Hersteller: Horgenglarus
Abmessungen: H 78 x B 49 x T 43 cm
Sitzhöhe: 47 cm
Material: Buche lackiert und Stoffbezug

Eine Besichtigung des Artikels ist auf Voranmeldung im Zürcher Brockenhaus möglich .

Über horgenglarus:

horgenglarus existiert seit 1880 und ist somit die älteste Tisch- und Stuhlmanufaktur der Schweiz. In einer eigenen Manufaktur in Glarus werden Tische, Stühle, Barhocker und Hocker mit der Marke „handcraftet in Switzerland“ gestaltet, produziert und vertrieben. Für die Produktion der Möbel setzt das Unternehmen auf den Rohstoff Holz, der seit über 90 Jahren vorwiegend aus dem Schweizer und Französischen Jura bezogen und vor Ort weiterverarbeitet wird. Die Geschichte des Unternehmens und die Zusammenarbeit mit Architekten bringen Produkte wie den Stuhl „Classic“ hervor, der seit 1918 ohne Pause in der Glarner Manufaktur produziert wird und weltweit eine Designikone ist. Zeitgleich werden innovative Weiterentwicklungen und Neuauflagen von Stühlen und Tischen umgesetzt.

1918 wurde erstmals der Stuhl „Classic“ produziert. Der Zweite Weltkrieg machte dann eine Zusammenlegung der beiden Standorte notwendig. Der Standort in Horgen wurde 1948 geschlossen. Der Architekt, Maler und Möbeldesigner Le Corbusier präsentierte 1925 auf der internationalen Kunstgewerbeausstellung „Exposition internationale des Arts Décoratifs et industriels modernes“ in Paris Stühle des „Modells 1224“ von horgenglarus in seinem Pavillon „L’Esprit Nouveau“. Er stellte die Möbel als repräsentative Beispiele für eine zeitgemäße und zukunftsweisende Auffassung von Möbeldesign vor.

Von 1926 bis 1946 war Ernst Anton Kadler-Vögeli Direktor des Unternehmens horgenglarus. Er spielte eine wesentliche Rolle in der aufkommenden Zusammenarbeit mit Gestaltern wie Max Ernst Haefeli und Werner Max Moser und später Max Bill und Hans Bellmann.

Heute produziert das Unternehmen seine Möbel noch immer traditionell und arbeitet eng mit Architekten wie Herzog & de Meuron, David Chipperfield und Max Dudler oder mit Industriedesignern wie Hannes Wettstein oder Heinz Baumann zusammen. In der langen Geschichte meisterte die Glarner Manufaktur viele Herausforderungen und wurde nach einer wirtschaftlichen Krise im Jahre 1999 vom Schweizer Unternehmer und Politiker Markus Landolt übernommen, gerettet, neu ausgerichtet und umfassend saniert. (Quelle: Wikipedia)


Bitte beachten Sie, dass Farbunterschiede von den hier gezeigten Bilder zum Originalartikel auftreten können. Der hier gezeigte Artikel kann nach Bezahlung per Banküberweisung oder Bar- bzw. Kartenzahlung im Hause am darauffolgenden Werktag ab 15 Uhr abgeholt werden.


→ SIE MÖCHTEN IHREN GEKAUFTEN ARTIKEL LIEFERN LASSEN?
Kontaktieren Sie uns telefonisch, falls Sie eine Lieferung (kein Postversand, nur Grossraum Zürich!) wünschen. Nach Kauf des Artikels erhalten Sie unsere Telefonnummer per Mail.

WUSSTEN SIE, DASS DAS ZÜRCHER BROCKENHAUS...
→ ...seit über 113 Jahren ein gemeinnütziger Verein ist und somit kein städtischer Betrieb ist?
→ ...ein ganzjähriges Einsatzprogramm führt, um Menschen wieder in die Arbeitswelt einzugliedern und auf staatliche bzw. städtische Subventionen verzichtet?
→ ...jedes Jahr der nicht betriebsnotwendige Gewinn in der Höhe von über CHF 200`000.– an wohltätige Institutionen wie Altersheime, Musikschulen, Fahrdienste für Menschen mit Behinderung und viele mehr vergeben wird?
→ ...ein verantwortungsvoller Arbeitgeber mit insgesamt 25 bis 30 Mitarbeitern in Teil- oder Vollzeitstellen zu marktüblichen Lohnleistungen beschäftigt?

[personalauctionspage]

Angebot teilen

Gehe zu