Donauschifffahrt (Walcher, Joseph): Regulierung Donaustrudel

3. Juni 2022, 11:30 Uhr

Startgebot

600.00


Lieferung

Abholung in , GratisPaket B-Post, CHF 7.00
Verkäufer

Zustand

Gebraucht


„Nachrichten Strudel der Donau zur Sicherheit der Schiffahrt“

Donauschifffahrt.- (Walcher, Joseph): Regulierung Donaustrudel 1781 und 1791

2 Ausgaben 1778-1781 und 1791

Joseph Walcher (* 8. Jänner 1719[1] in Linz; † 29. November 1803 in Wien) war ein österreichischer Jesuit. Als Mathematiker und Physiker plante er zahlreiche Wasserbauten und gehörte zu den ersten, die die Alpengletscher wissenschaftlich erforschten.


1.     Nachrichten von den im Jahre 1778, 1779, 1780, und 1781 in dem Strudel der Donau zur Sicherheit der Schiffahrt vorgenommenen Arbeiten durch die kais. königl. Navigations-Direktion an der Donau. Kurzbeck, Wien 1781-ERSTAUSGABE – WIEN, bei Joseph Edlen von Kurzbeck, im Jahre 1781

Handgeschöpftes Bütten, kräftiger Druck, Titel etwas Wurm sonst guter Zustand, 42.0 x 28.5cm, Einzelblätter, Textseiten komplett, 4 (von 6) doppelblattgrosse Kupfertafeln, mehrfach gefalzen, kein Umschlag, nicht gebunden

 

2. Nachrichten von den bis auf das Jahr 1791 an dem Donau-Strudel zur Sicherheit     der Schiffahrt fortgesetzten Arbeiten nebst einem Anhange von der physikalischen     Beschaffenheit des Donau-Wirbels. WIEN, bei Joseph Edlen von Kurzbeck, kaiserl.-     königl. Hofbuchdrucker, Gross= und Buchhändler, 1791

Handgeschöpft, 42.0 x 28.5cm, Einzelblätter, Textseiten komplett, 2 doppelblattgrosse Kupfertafeln, mehrfach gefalzen, (davon „Geometrischer Grundriss des Donauwirbels, mit gestochener Widmung – „Seiner Kaiserl. Königl. Apostol. Majestät, Leopold dem Zweiten“, gestochen durch A.v. Wenzely Ing.) kein Umschlag, nicht gebunden

                       

1. Teil „Nachrichten von den bis auf das Jahr 1791 an dem Donau=Strudel zur Sicherheit der Schiffahrt

1. Titelblatt mit Kupferstich „Nachrichten von den im Jahre 1778, 1779, 1780, und 1781 in dem Strudel der Donau zur Sicherheit der Schiffahrt“

„Inhalt“ Kap. I-XXIV.

„An den Leser“

I. „Von der Gegend des Strudels unsd des Wirbels auf der Donau“

II. „Von der Schiffahrt durch diese Gegend überhaupt“

III. „Von der Gefährlichkeit des Strudels wie er noch im Herbste 1777 gewesen“

IV. „Von vormaliger Sorgfalt für die Schiffahrtssicherheit im Strudel“

V. „Von gemachten Vorschlägen“

VI. „Von Verordnungen in Rücksicht auf die Strudelverbesserung“

VII. „Von der wahren Lage der Strudelfelsen“

VIII. „Von beschlossener Strudelarbeit“

IX. „Von nothwendigen Vorbereitungen“

X. „Von Maschinen das Wasser zu schwellen“

Seite 20 Kupferstich

XI. „Von der Behutsamkeit bei den Strudelarbeiten“

Seite 25 Kupferstich mit Flossenkran

XII. „Von zweierlei Arten die Felsen unter Wasser zu sprengen“

Seiten 27/28 Kupferstiche

XIII. „Von angefangener Strudelarbeit im ersten Winter 1777-1778“

XIV. „Von dem gefährlichen Seitenausfalle“

XV. „Von der Bearbeitung des Strudels im zweiten Winter“

XVI. „Von den Strudelarbeiten während des Eisstoss“

Seite 34 Kupferstich

XVII. „Von Fortsetzung der Stzrudelarbeit nach dem Eisstoss“

XVIII. „Von einigen verunglückten Fahrzeugen während Strudelarbeit 1779“

XIX. „Von dem Vorkopfe der Wörtherinsel“

XX. „Von fernerer Fortsetzung der Strudelarbeiten im dritten Winter 1779-1780“

XXI. „Von der Beschaffenheit des Strudels im 1780“

XXII. „Von dem Huffschlag über das Wörtherufer“

XXIII. „Von dern Strudelarbeiten im vierten Winter 1780-81“

XXIV. „Von den Arbeiten, die sich noch ferner an dem Strudel äussern konnten“

„Erklärung der Kupfertafeln“

                       

 

2. Teil „Nachrichten von den im Jahre 1778, 1779, 1780, und 1781 in dem Strudel der Donau zur Sicherheit der Schiffahrt“

2. Titelblatt mit Kupferstich „Nachrichten von den bis auf das Jahr 1791 an dem Donau=Strudel zur Sicherheit der Schiffahrt

WIEN, bei Joseph Edlen von Kurzbeck, im Jahre 1791

8S. „An Seine königl. Apostol. Majestät (Leopold dem Zweiten) von „Joseph Walcher“

 

2S. Vorbericht „Was zur Erleichterung und Verbesserung der Schiffahrt durch den zuvor so gefährlichen Strudel in der Donau bis auf das Jahr 1782“

I.„Zur gänzlichen Sicherheit der Schiffahrt durch den Donaustrudel

Von dem eigentlichen zur Donauschiffahrt bestimmten Strudelrinnsal

Seite 3-Kupferstich „Profile der noch zu vertiefen angetragenem Streudelfelsen.

II.“Von dem erbauten Huffschlage“III.“Von der unterhalb des eigentlichen Strudels gelegenen Kellerfelse“

Seite 14. Kupferstich „Profil des gesprengten Keller-Ufers an dem Strudel“

„Beschluss“

„Anhang von dem Donau-Wirbel“

                       

Lieferung & Bezahlung


Lieferung
Abholung in 4900 Langenthal, Gratis
Paket B-Post, CHF 7.00
Zahlungsmethode
Barzahlung, bei Abholung
Überweisung Bank / Post, Vorauszahlung
Käuferschutz

Verkäufer


1

123aquarius

123aquarius